Augenärztliche Vorsorge durch das Augenzentrum Klatt

Mit Augentropfen nicht erlaubt:
Auto fahren und Maschinen bedienen!

Pupillenerweiternde Tropfen beeinträchtigen kurze Zeit Ihr Sehvermögen

Bei einigen Untersuchungen zur Vorsorge, Früherkennung oder im Vorfeld von Operationen ist es erforderlich, die Pupille medikamentös zu erweitern. Dies geschieht mit Hilfe spezieller Augentropfen, die medizinisch als Mydriatika bezeichnet werden.

Es dauert 30 Minuten, bis diese Augentropfen wirken und die Pupille für die Behandlung optimal geweitet ist. Ihre Wirkung lässt aber erst nach drei bis sechs Stunden nach.

Währenddessen sind Sie sehr empfindlich gegenüber Helligkeit. Außerdem sehen Sie besonders im Nahbereich verschwommen.

Wegen dieser spürbaren Seh-Beeinträchtigung dürfen Sie mit erweiterten Pupillen weder ein Fahrzeug führen noch Maschinen bedienen! Bitte berücksichtigen Sie das bei Ihrem Besuch in unserem Augenzentrum Klatt.

Ähnliche Beiträge

Die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist heute in Deutschland der häufigste Grund für das Erblinden.

Bei der Operation des Grauen Stars (Katarakt) handelt es sich um einen kurzen Routine-Eingriff.

Liebe Patienten,

auch wenn die Beschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie inzwischen gelockert werden, bitten wir Sie während Ihres Aufenthaltes bei uns um die Einhaltung folgender Regeln:

Terminvereinbarung:
Bitte vereinbaren Sie einen Behandlungstermin für Ihren Besuch bei uns.

Terminverschiebung:
Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass weiterhin Terminverschiebungen erforderlich sein können.

Mundschutz:
Bitte beachten Sie die Maskenpflicht innerhalb unserer Praxisräume.

Praxis einzeln betreten:
Bitte kommen Sie ohne Begleitung zu Ihren Terminen, außer Sie sind auf Hilfe angewiesen.

Abstand halten:
Bitte achten Sie auf einen Abstand von 2 Metern zu anderen Personen.

Handdesinfektion:
Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten der Praxis.

Erkältungssymptome:
Sollten Sie sich krank fühlen, bleiben Sie bitte zu Hause.

Danke, dass Sie uns unterstützen, diese Vorsichtsmaßnahmen zum Schutz aller Patienten und Mitarbeiter umzusetzen.